Lebenslauf

Dr. Andreas Salcher, geboren am 18. 12. 1960, hat sein Studium der Betriebswirtschaft an der Wiener Wirtschaftsuniversität mit dem Doktorat abgeschlossen, absolvierte ein „Executive Program“ an der Harvard Universität und besuchte tibetische Klöster. Er versucht in seinen Projekten die alten Weisheitslehren der Menschheit mit modernen Managementkonzepten zu verbinden.

Andreas Salcher startete seine Karriere in der Politik als Landesobmann der Jungen ÖVP Wien und wurde 1987 zum jüngsten Mitglied des Wiener Landtags gewählt, dem er insgesamt 12 Jahre angehörte.

Auf Grund seines Interesses für internationale Themen ist er seit 1986 Generalsekretär der Österreichisch-Amerikanischen Gesellschaft.

Mit seinem Beratungsunternehmen entwickelt er außergewöhnliche Workshops für internationale Unternehmen. Spitzenpolitiker und Topmanager nutzen seinen Rat als persönlicher Coach. Er ist ein gefragter Keynote Speaker bei Konferenzen auf der ganzen Welt.

Nach einem persönlichen Treffen mit Sir Karl Popper im Jahr 1993 in London gründete Andreas Salcher gemeinsam mit Dr. Bernhard Görg die erste österreichische Schule für hochbegabte Kinder, die „Sir Karl Popper Schule“, deren geschäftsführender Vizepräsident er bis heute ist.

2004 initiierte Andreas Salcher die „Waldzell Meetings“ im niederösterreichischen Stift Melk, die sich zu einem international beachteten Dialog von Künstlern, Religionsführern und Wissenschaftlern entwickelten. Unter den Referenten finden sich insgesamt sieben Nobelpreisträger, moralische Autoritäten wie der Dalai Lama, Künstler wie Christo und JC, Paulo Coelho, Frank Gehry, Isabel Allende sowie einige der bedeutendsten Wissenschaftler unserer Zeit wie Robert Gallo, Carl Djerassi, Paul Nurse, Gunter Blobel, Kary Mullis, Craig Venter und Anton Zeilinger.

Nach dem vierten Waldzell Meeting 2007 hat sich Andreas Salcher dazu entschlossen, ein neues Projekt mit dem Arbeitstitel „THE CURRICULUM PROJECT“ zu beginnen. Er hat es sich zum Ziel gemacht, zusammen mit den besten Köpfen der Welt Konzepte für die Schule von morgen zu entwickeln.

Sein im März 2008 publiziertes erstes Buch DER TALENTIERTE SCHÜLER UND SEINE FEINDE hat eine breite Wertediskussion über den Umgang mit Talenten in unserer Gesellschaft ausgelöst. Für dieses Buch wurde Andreas Salcher in einer Leserwahl zum „Autor des Jahres 2009“ gewählt. Damit folgte er Joanne K. Rowling, die 2008 diese Auszeichnung erhalten hatte.

Im November 2009 wurde Andreas Salcher vom Public Relations Verband Austria (PRVA) zum „Kommunikator des Jahres 2009“ gewählt.

Die folgenden Bücher, DER VERLETZTE MENSCH, MEINE LETZTE STUNDE und ICH HABE ES NICHT GEWUSST, NIE MEHR SCHULE und „ERKENNE DICH SELBST UND ERSCHRICK NICHT“ wurden ebenfalls Nummer 1 Bestseller. Die beiden erstgenannten wurden jeweils mit dem „Platin Buch“ für mehr als 50.000 verkaufte Exemplare in Österreich ausgezeichnet. Im September 2015 erschien das aktuelle Buch mit dem Titel „ALLES ODER NICHTS – DER GROSSE WURF DER PÄPSTE“, das Andreas Salcher gemeinsam mit Johannes Huber geschrieben hat.